Profis

Ganzkörper-Splits

Bei einem Ganzkörper-Split wird der gesamte Körper in einer Trainingseinheit trainiert. Auch für Profis kann diese Trainingsaufteilung Sinn machen. Das Trainingsvolumen (=Anzahl der Sätze und Wiederholungen) wird dabei niedrig gehalten und die Trainingsfrequenz (=Häufigkeit der Trainingseinheiten) erhöht. Dies kann Abwechslung bringen und neue Reize setzen.

2er-Splits

Das Training wird bei einem 2er-Split in zwei Bereiche geteilt. Mit einem 2er-Split kann man abhängig vom Trainingsplan, bis zu sechsmal die Woche trainieren gehen. Für viele Profis ist dies der optimale Split. Hier wird jeder Muskel dreimal pro Woche trainiert. Die perfekte Mischung aus Volumen und Frequenz.

3er-Splits

Bei einem 3er-Split wird das Training in drei verschiedene Bereiche geteilt. Dabei sind sechs Trainingseinheiten pro Woche das Optimum. Jeder Muskel wird hier zweimal die Woche trainiert. Das Trainingsvolumen ist hier etwas höher, die Trainingsfrequenz dafür etwas niedriger.

4er-Splits

Ein 4er-Split beinhaltet vier verschiedene Trainingseinheiten pro Woche. Diese Art des Trainings bringt Profis nicht den schnellsten Erfolg, macht vielen jedoch am meisten Spaß. Mit diesem Split kann vier- bis sechsmal die Woche trainiert werden. Hier wird mehr auf Trainingsvolumen, als auf Trainingsfrequenz gesetzt.

Menü schließen